ZP 10 Englisch 2018

ZP 10 Englisch 2018 – Das muss man wissen (auch für das Abitur)

Die gute Nachricht zuerst! Es ist bald geschafft! Die Zentralen Abschlussprüfungen für Realschulen, Hauptschulen und Waldorfschulen zum Erwerb des Hauptschulabschlusses bzw. Realschulabschlusses stehen an und hier ein paar Tipps!

Zp 10 Englisch 2018 – Die Prüfungen

Die Prüfung besteht aus zwei Teilen. In diesem Jahr wird der erste Teil erstmalig ausschließlich Hörverstehen beinhalten. Der zweite Teil befasst sich dann mit Leseverstehen, Schreiben und Sprachgebrauch. Ihr werdet im ersten und zweiten Teil überwiegend halboffene und geschlossene Aufgaben haben, also Zuordnungen, Multiple Choice, Sortieraufgaben, Kurzantworten. Hier wird unter anderem auch verlangt, Textbelege zu finden (Zitate). Manchmal muss man auch das Gegenteil oder eine Verneinung suchen, da natürlich in einer Abschlussprüfung auch erwartet wird, dass ihr „um die Ecke“ denken könnt.

 

Die Bezugskulturen in diesem Jahr sind Südafrika und Großbritannien. Großbritannien war Kolonialmacht und hat lange Zeit ziemlich fies in Südafrika geherrscht. Es kam zu Kämpfen und Rassentrennung, die erst im späten 20. Jahrhundert aufgehoben wurde. Englisch ist immer noch eine von elf Amtssprachen in Südafrika. Im kreativen Teil gilt es, Texte (Blog-Einträge, Briefe, Artikel, etc.) aus den Bezugskulturen zu verstehen, zu interpretieren, sie zueinander in Bezug zu setzen und damit kreativ umzugehen. Es könnte also ein Brief an jemanden sein, der in einem Land lebt und vom anderen berichtet. Es könnte ein Artikel über das Leben in beiden Ländern sein. Es könnte eine Geschichte über einen Briten in Südafrika sein, der über sein aktuelles und sein altes Leben berichtet und euch um Rat fragt. Es könnte geschehen, dass ihr einen Text weiterschreibt oder dass ihr eine Erörterung verfasst.

Aufgabenstellungen erlesen (auch hilfreich für Abiturprüfungen)

 

Anders als in Klassenarbeiten dürfen euch die Lehrer bei der ZP 10 nicht wirklich helfen. Das bedeutet auch, dass ihr die Arbeitsanweisungen selber lesen und verstehen müsst. Das Ministerium bietet dafür eine Liste von Wördern an, die euch helfen könnten. Diese ist wie alle anderen Dokumente unten verlinkt.

Allgemein

tick: Ankreuzen, Setze einen Haken

fill in: Lücken füllen

complete: Sätze vervollständigen

match: Zuordnen

give xx examples: xx Beispiele geben

Lesen

put the text back into the correct order: Den Text in die richtige Reihenfolge bringen

evidence from the text: Beweise/Zitate aus dem Text suchen

Schreiben

Bei den folgenden Punkten ist mit „sachlich“ immer eine nicht wertende Darstellung der Kriterien in der Aufgabenstellung gemeint.

describe: sachliche Beschreibung (wiedergeben mit eigenen Worten)

summarize: sachliche Zusammenfassung (wiedergeben und vereinfachen)

  • Einleitung: Hinweis auf Autor, Titel, Thema
  • Hauptteil: zusammenfassende Darstellung

point out: sachliche Erläuterung (Erklärung)

explain: sachliche Interpretation (Deutung)

  • Einleitung eines jeden inhaltlichen Aspekts durch topic sentences (Einstiegssatz)
  • Erläuterungen mit Bezug auf konkrete Aspekte im Text
  • Verzicht auf persönliche Wertung bzw. Stellungnahme

analyse: sachliche Analyse

  • Einleitung eines jeden inhaltlichen Aspekts durch topic sentences (Einstiegssatz)
  • Erläuterungen mit Bezug auf konkrete Aspekte im Text
  • Verzicht auf persönliche Wertung bzw. Stellungnahme

compare: sachlicher Vergleich

  • Einleitung eines jeden inhaltlichen Aspekts durch topic sentences
  • Erläuterungen mit Bezug auf konkrete Aspekte im Text
  • Verzicht auf persönliche Wertung bzw. Stellungnahme
  • analyse

write (+ text type): Text mit bestimmten Merkmalen verfassen (Email, Zeitungsartikel)

comment (on): Kommentieren (eigene Meinung mitteilen)

  • Einleitung: kurze Stellungnahme mit erster Positionierung
  • Hauptteil: persönliche Stellungnahme mit selbstständiger Begründung
  • Fazit: zusammenfassende Stellungnahme unter Berücksichtigung der vorherigen Argumentationslinie

discuss: Diskutieren (eigene und fremde Meinung berücksichtigen)

  • Einleitung: kurze Stellungnahme mit erster Positionierung
  • Hauptteil: Aufführung und Konkretisierung von Gründen mithilfe konkreter Beispiele; Abwägen von Für und Wider
  • Fazit: zusammenfassende Stellungnahme unter Berücksichtigung der vorherigen Argumentationslinie

Quellen:

Ministeriums Verfügung

Unterrichtsvorgaben

Informationen zur Prüfung

Arbeitsanweisungen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.